Wichtiger Dreier nach langer Durststrecke

Spielbericht 1. FC Gershausen gegen TSV Blankenheim

Aufstellung: Marcel Wollrath, Mahmoud Alhaj Younes, Torsten Krocker, Tobias Heilig, Valentin Heckel (C), Andre Weber, Heiko Lindemann, Mehmet Oeztuerk, Johannes Dewald, Erdal Guersakal, Kevin Hauke
Ersatz: Alexander Dewald
Ergebnis: 1. FC Gershausen vs. TSV Blankenheim; 2:5
Statistik:
0:1 Krocker (20 Minute)
0:2 Guersakal (32 Minute)
1:2 Rupcic (45 Minute)
1:3 Heckel (48 Minute)
1:4 Weber (58 Minute)
1:5 Hauke (63 Minute)
2:5 Topitsch (89 Minute)

Gelbe Karten TSV: keine

Spielbericht:

Sieg nach langer Durststrecke

Der TSV Blankenheim kann nach einer Negativserie endlich wieder (verdiente) drei Punkte einfahren. Es war eine von beiden Teams fair geführte Begegnung, ohne eine einzige gelbe Karte. In der ersten Viertelstunde merkte man dem TSV seine Verunsicherung der letzten Wochen an und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit wenig Spielfluss. Zum Glück konnte der TSV in der 20 Minute das 1:0 durch Krocker erzielen. Vorausgegangen war ein tolles Zuspiel von Oeztuerk. In der 32 Minute fiel dann sogar noch das 2:0 durch Guersakal nach toller Vorarbeit von Hauke. Leider war man dann kurz vor der Pause etwas unkonzentriert und musste den Anschlusstreffer hinnehmen. Einen Distanzschuss des Gegners konnte Wollrath hervorragend parieren aber gegen den Nachschuss des Stürmers war er leider chancenlos. Hier muss die Abwehr des TSVs noch aufmerksamer werden und solche Situationen besser einschätzen.

In der Pause hatte man sich vorgenommen konzentriert weiter zu spielen und konnte dies zum Glück umsetzen. Auch spielerisch wurde es immer besser. Denn schon in der 48 Minute konnte man erneut ein Tor erzielen. Heckel traf per Kopf nach einer schönen Ecke von Oeztuerk. Mit einem Tor in Billardmanier konnte Weber auf 4:1 erhöhen. Der letzte TSV Torschütze war unser Torjäger Hauke der das 5:1 erzielen konnte. Alexander Dewald hat danach noch die Riesenchance ein weiteres Tor zu erzielen, aber sein Abschluss war leider nicht präzise genug und leichte Beute für den generischen Torwart. Danach wird die Führung verwaltet und der Gegner kann noch kurz vor Schluss das 2:5 erzielen.

Fazit: Der Sieg geht vollkommen in Ordnung. Man zeigte eine gute, konzentrierte Leistung. Besonders der Zusammenhalt und das Miteinander während des Spiels muss positiv erwähnt werden, denn Jeder hat für Jeden gekämpft und alles für die Mannschaft gegeben. Besonders zu erwähnen ist noch das starke Debüt von Lindemann, der als Sechser eine sehr gute Leistung gebracht hat.

In den Situationen kurz vor der Pause und kurz vor Schluss muss man noch etwas aufmerksamer werden.