Spielbericht TSV Blankenheim II gegen SG Nent./Weiß./Solz II

Aufstellung:  Alexander Isaak, Jörn Dobbruntz, Tobias Heilig, Heiko Lindemann, Daniel Krauße, Sebastian Rösele, Sebastian Rjasanow, Kai Steinert, Eldar Sojkic, Domenico Becker, Kevin Hauke
Ersatz: Roy Howorek, David Heussner, Drasko Celic, Alaa Mohamad Ali
Ergebnis: TSV Blankenheim II vs. SG Nent./Weiß./Solz II 2:5
Statistik: 0:1 Philipp Berg(14.), 0:2 Andre Schäfer(17.), 0:3 Patrick Hugo(27.), 0:4 Lucas Heinzerling(28.), 1:4 Kai Steinert(32.), 2:4 Kevin Hauke(50.), 2:5 Philipp Berg(52.)

Spielbericht:

Der TSV läuft weiter den ersten Punkten hinterher und wollte dies am vergangen Samstag ändern. Früh lief das Spiel jedoch in die falsche Richtung aus der Sicht des TSV, denn es dauerte nur bis zur 14. Minute, als die Gäste durch einen Sololauf in Führung gingen. Erneut gab es wieder eine schnelle Torfolge gegen den TSV und stand es schnell 0:4 wobei die Fehler beim TSV vielfältig waren. Einmal wurde auf Abseits spekuliert und einmal kam noch das Pech hinzu, als ein Distanzschuß so abgefälscht wurde, dass er im Kasten des TSV landete. Vor der Halbzeit kam dann nochmal Hoffnung für den TSV als man den Anschlusstreffer erzielen konnte. In die Halbzeit ging es dann mit dem 1:4.

Nach der Halbzeit stand der TSV besser in der Abwehr und erneut keimte etws Hoffnung, als der TSV das 2:4 erzielen konnte aber auch diese Hoffnung blühte nicht lange, denn nur 2 Minuten später war der alte Abstand wieder hergestellt und es stand 2:5. Mehr ließ der TSV nun jedoch nicht zu und selber konnte man in der Offensive noch Chancen erarbeiten, welche man jedoch nicht im Kasten der Gäste unterbrachte. Somit blieb es beim Endstand von 2:5 und man musste sich erneut geschlagen geben.

Fazit: Auch wenn es erneut keine Punkte gab konnte man das Ergebnis diesmal wieder offen halten und konnte selber Chancen und Tore kreieren. Es heißt nun auch wieder nach vorne schauen und wsich selber weiter zu stabilisieren, um möglichst bald dann auch Punkte einzufahren.

Spielbericht TSV Blankenheim gegen SG Niederaula/Kerspenhausen II

Aufstellung: Marcel Wollrath,Toni Schuchmann, Mahmoud Alhaj Younes,  Alexander Dewald (C), Valentin Heckel, Torsten Krocker, Mehmet Oeztuerk, Domenico Becker, Kevin Hauke, Johannes Dewald, Kai Wildner
Ersatz: Tobias Grau, Daniel Krauße, David Heussner
Ergebnis: TSV Blankenheim vs. SG Niederaula/Kerspenhausen II; 2:5
Statistik:1:0 Valentin Heckel(20 Minute), 1:1 Onurhan Tasdemir (32.), 1:2 Daniel Fischer(33.), 2:2 Kevin Hauke(34.), 2:3 Andre Hirschhauser(38.), 2:4 Daniel Fischer(50.), 2:5 Andre Hirschhauser(55.)

Spielbericht:

Niederlage gegen einen überlegenen Gegner

Bereits im Vorfeld wusste man, dass es gegen den aktuellen Tabellenführer ging und die Aufgabe wurde nicht leichter, da die erste Mannschaft des Gegner bereits am Samstag spielte und dieser somit sich durch 2 Spieler vom Samstag verstärken konnte. Nichts desto trotz wollte der TSV endlich mal wieder zählbares einfahren nachdem man die letzten Spiele unglücklich verlor.

Der Anfang war auch vielversprechend, denn trotz eine Übergewichts des Gegners war es der TSV,der in Führung ging. Der Gegner ließ ließ davon jedoch nicht beeindrucken und spielte gut und schnell nach vorne. Der TSV selber hatte deutliche Probleme dabei den Gegner vom eigenen Tor fern zu halten und somit kam es dann, wie es kommen musste und die Gäste glichen aus. Nun folgte eine etwas wilde Phase in dem Spiel, indem beide Mannschaften innerhalb von 2 Minuten das Ergebnis auf 2:3 stellten. Die Gäste machten bis zur Halbzeit weiter Druck, jedoch konnten sie kein weiteres Tor bis zur Halbzeit erziehlen. Zur Halbzeit war dem TSV zwar klar, dass der Gegner überlegen ist, jedoch war das Ergebnis noch immer knapp mit 2:3 und man hatte noch alle Möglichkeiten in der zweiten Hälfte.

Die Gäste wussten dies allerdings auch und somit setzten sie den TSV von Beginn an weiter unter Druck um das Spiel zu entscheiden. Es dauerte dann auch nur bis zur 50. Minute, bis das 2:4 fiel und das Spiel damit bei der Überlegenheit des Gegners entschieden war. In der 55. Minuten verfolgen dann auch die letzten Hoffnungen durch das 2:5. Man merkte auch weiter in der zweiten Hälfte, dass der Gegner läuferisch und spielerisch an diesem Tag dem TSV überlegen war, nur in Tore konnte der Gegner dies nicht umwandeln. Einen negativen Höhepunkt gab es noch auf der Seite des TSVs, als der eigene Spieler nach einem Foul an sich das Temperament durch ging und er sich durch eine Unspportlichkeit die rote Karte abholte.

 

Fazit: Es gab an diesem Sonntag einen völlig verdienten Sieger in Blankenheim und das war leider nicht der TSV. An diesem Tag hätte man schon eine ordentliche Schippe Glück gebraucht, um etwas zählbares in Blankenheim behalten zu können. Nicht desto trotz heißt es nach vorne schauen.

Spielbericht TSV Blankenheim II gegen VFL Heimboldshausen

Aufstellung:  Roy Howorek, Alexander Franz, Tobias Heilig, Heiko Lindemann, Rene Pfeffer, Eldar Sojkic, Sebastian Rjasanow, Sebastian Rösele, Alaa Mohamad Ali, Kai Steinert, Drasko Celic
Ersatz: David Heussner, Daniel Krausse, Domenico Becker
Ergebnis: TSV Blankenheim II vs. VFL Heimboldshausen; 0:14
Statistik: 0:1 Andre Glatz (16.), 0:2 Dominik Arnold (18.), 0:3 Dominik Arnold (30.), 0:4 Dominik Arnold (32.), 0:5 Christoph Schott (33.), 0:6 Christoph Schott (43.), ´0:7 Christoph Schott (65.), 0:8 Dominik Arnold (66.), 0:9 Andre Glatz (69.), 0:10 Dominik Arnold(73.), 0:11 Christoph Schott(75.), 0:12 Andre Glatz(76.), 0:13 Rene Küchenmeister(83.), 0:14 Dominik Arnold(88.)

Spielbericht:

Der Beginn in diesem am Ende doch sehr einseitgen Spiel war überraschend. Der TSV hielt gut mit und war in den ersten paar Minuten sogar die bessere Mannschaft mit 2-3 Chanchen auf der eigenen Seite. Der Gegner wachte dann allerdings auf und das direkt mit einem Doppelschlag, wodurch es schnell 0:2 stand. Der TSV war nun deutlich im Hintertreffen, was sich auch immer weiter verdeutlich durch die Tore der Gäste. Zum Ende der Halbzeit steht es dann bereits 0:7. In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild wie in der ersten Hälfte, wo der TSV zumindest mithalten kann. Dies hält allerdings erneut nich besonders lang, bevor die Gäste wieder das Heft in die Hand nehmen. Die Gäste machten nun auch dort weiter, wo sie in der ersten Hälfte aufgehört haben, nämlich mit dem Tore schießen, wodurch sich das Ergebnis am Ende zu einem überdeutlichen 0:14 erhöht.

Der TSV ist nun froh, dass man am kommenden Wochende erstmal frei hat, um die Kräfte zu sammeln. Es zeigte sicher erneut wie schwierig es ist, wenn die Erste an einem anderen Ort spielt. Dieser Herausforderung muss und wird sich der TSV aber weiterhin annehmen und hofft, dass man bald dann auch positives vermelden darf.

Spielbericht SG Ausbach/Friedewald II gegen TSV Blankenheim

Aufstellung: Marcel Wollrath, Mahmoud Alhaj Younes, Marcel Müller, Alexander Dewald (C), Valentin Heckel, Domenico Becker, Toni Schuchmann, Mehmet Oeztuerk, Johannes Dewald, Kai Wildner, Kevin Hauke
Ersatz: Daniel Krauße, Torsten Krocker
Ergebnis: SG Ausbach/Friedewald II vs. TSV Blankenheim; 1:0
Statistik:
1:0 Sebastian Öhling (18 Minute)
Gelbe Karten TSV: Domenico Becker
Spielbericht:

Leider keine Punkte für ein gutes Spiel gegen den Tabellenführer

Der TSV konnte trotz Überlegenheit in der zweiten Halbzeit keine Punkte aus Ausbach entführen. Die ersten 25 Minuten gehören dem Gastgeber. Dieser hat in der 17 Minute einen Distanzschuss den Keeper Wollrath gut parieren konnte. In der 18 Minute gab es dann leider den Rückstand für den TSV als ein direkter Freistoß aus ca. 20 Metern an der Mauer vorbei gezirkelt wurde und neben dem Pfosten flach einschlug. Danach entwickelte sich bis zur Pause eine ausgeglichene Partie. In der 45 Minute wäre dann fast durch ein Zufallsprodukt der Ausgleich gefallen, aber leider setzt Hauke einen Kopfball knapp über die Latte. Nach der Pause wurde der TSV immer stärker und hat seine beste Phase zwischen der 45 und 70 Minute. Hier muss der TSV den Ausgleich erzielen oder besser gesagt, sogar in Führung gehen. In der 55 Minute spielt Wildner gut auf Schuchmann und dieser kommt aus ca. 7 Metern zum Abschluss, der aber für den Keeper kein Problem darstellt, da der Schuss ohne Kraft direkt auf ihn kam. Den Abpraller wollte Hauke per Hacke verwerten, aber auch dies wurde von der Abwehr verhindert. In dieser Phase waren auch einige gute Spielzüge vom TSV Blankenheim zu sehen. In der 70 Minute gab es dann nach einem Zuspiel von Wildner auf Hauke die beste Chance, die aber vom sehr guten Gästekeeper super pariert wurde. Der Gegner kam dann in der 80 Minute zu einer sehr guten Chance, die zum Glück über das Tor ging. In der 85 Minute war es erneut der TSV mit einem schönen Distanzschuss von Krocker der wiederum vom Keeper toll über die Latte gelenkt wurde. Die anschließende Ecke brachte wieder Gefahr und so war es Hauke der einen Kopfball knapp neben das Tor setzt.

Fazit: Aufgrund der guten zweiten Halbzeit wäre ein Punkt mehr als verdient gewesen. Die Gastgeber können sich bei ihrem Torwart und der schlechten Chancenverwertung bedanken, dass sie immer noch ungeschlagen bleiben. Schade, dass der TSV nicht für seine gute Leistung belohnt wurde.

Auch die sehr gute Leistung vom Unparteiischen muss erwähnt werden. Der Schiri leitete das Spiel hervorragend.

Spielbericht TSV Blankenheim II gegen Hattenbacher SV II

Aufstellung: Alexander Isaak, Alexander Franz, Jörn Dobbruntz, Matthias Wegner, Alexander Thiel, Marcel Müller, Daniel Krauße, Marcel Wollrath, Alaa Mohamad Ali, Domenico Becker, Mohammad Aldiab
Ersatz: David Heussner, Drasko Celic, Tobias Heilig, Sebastian Rösele, Rene Pfeffer
Ergebnis: TSV Blankenheim II vs. Hattenbacher SV II; 0:2
Statistik: 0:1 Kiesner R.(35.), 0:2 Abraham N. (53.)

Spielbericht:

Die ersten 20 Minuten gehören dem Gast! Hier hat der tsv Glück nicht in Rückstand geraten zu sein, denn auch ein verschossener Elfmeter gehört zu den Chancen des Gegners! Dann kam der TSV besser ins Spiel und konnte auch gute Chancen verzeichnen! Leider ging der Gegner dann durch eine schöne Flanke die der Stürmer nur noch aus kurzer Distanz einschieben musste in Führung! Die zweite Halbzeit lief relativ ausgeglichen! Hier erhöhte der Gegner leider durch eine wiederum schöne Flanke auf 2:0!

Fazit: Eine Partie mit guten Chancen auf beiden Seiten! Es war eine gute C-Liga Partie! Der Gegner gewinnt nicht unverdient, es bleibt aber die Frage, was passiert wäre, wenn Aldiab die Riesenchance zum 1:0 genutzt hätte!?

Spielbericht SG Cornberg/Rockensüß II gegen TSV Blankenheim II

Aufstellung: Roy Howorek, Alexander Franz, Jörn Dobbruntz, Alexander Isaak, Julien Weiss, Drasko Celic, Sebastian Rösele, Eldar Sojkic, Kai Steiner, Mohammad Aldiab, David Heussner
Ersatz:
Ergebnis: SG Cornberg/Rockensüß II vs. TSV Blankenheim II; 15:2
Statistik: 1:0 Martens A.(4.), 2:0 Kutlu F. (15.), 3:0 Arnold R. (25.), 3:1 Steinert K. (28.), 4:1 Arnold R.(29.), 5:1 Stabley M. (41.), 6:1 Stabley M. (47.), 7:1 Kaval M. (50.), 8:1 Stabley M (50.),9:1 Kaval M.(60.), 10:1 Kaval M. (62.), 10:2 Aldiab M.(66.), 11:2 Kaval M. (68.), 12:2 Kaval M (70.), 13:2 Kaval M. (74.), 14:2 Hollstein M.(80.), 15:2 Stabley M. (85.)

Spielbericht:
Deutliche Niederlage

Die Ausgangslage für die Zweite war von Beginn an nicht gut, da es ein dieser so schwierigen Spiele für eine Zweite war, in der die Erste zeitgleich an einem anderen Ort spielt. Dazu kamen noch ein paar Urlauber und andere Abwesende, wodurch am Ende gerade noch 11 Leute nach Rockensüß fuhren und die Defensive quasi notbesetzt wurde. Während man beiden vorherigen Spielen noch ordentlich mithalten konnte, war an diesem Sonntag klar, dass es schwierig würde und dies zeigte sich direkt. Schnell fielen dann direkt die ersten Tore für den Gegner, bevor der TSV durch Steinert mit dem 1:3 Anschlusstreffer mal positiv aufatmen konnte. Dies hielt jedoch nur kurz an, bevor man direkt wieder einen Gegentreffer hinnehmen musste. Vor der Halbzeit erhöhten dann die deutlich überlegenen Hausherren noch zum 5:1.

In der zweiten Hälfte wurde es dann auch nicht besser und man musste Gegentor um Gegentor hinnehmen. Zwischendurch durfte man sich dann auch nochmal selber durch Aldiab in die Torreihenfolge einordnen, was jedoch das Ergebnis mit 15:2 am Ende nur bedingt besser macht.

Fazit: Eine deutliche Niederlage in einem schwierigen Spiel für die Zweite. Nichts desto trotz kann man froh sein, dass man das Spiel zu Ende gebracht hat. Auch andere Mannschaften in höheren Ligen haben bereits gezeigt, dass diese Situation nicht einfach ist. Da man es nun gesehen hat, muss man sich für die weitere Saison darauf einstellen und es sieht jeder, wie wichtig jeder einzelne Spieler ist.